Syndicate content


magazin

Bild: Johannes Ifkovits

Philippe Jordan: «Kontinuität ist wichtiger als einige glanzvolle Abende, zwischen denen Routine und Alltag alles wieder in Frage stellen.»

 

Philippe Jordan über die Aufgaben eines Musikdirektors, über seine Orchester in Paris und Wien und seine Lust auf Kammermusik
Der Vielseitige
Er wird zwar im Oktober erst vierzig, hat sich jedoch längst still und kontinuierlich ganz nach oben dirigiert: Der Schweizer 
Philippe Jordan ist ein gern gesehener Gast bei den grossen Orchestern der Welt. Sein künstlerisches Gewissen lässt ihn 
jedoch lieber langfristig Verantwortung übernehmen. Seit einigen Jahren als Musikdirektor an der Pariser Oper und ganz 
neu als Chefdirigent der Wiener Symphoniker.
Bild: Reinhard Werner / Burgtheater Wien
Karin Bergmann ist die neue Direktorin des Wiener Burgtheaters
Nach den Turbulenzen rund um die Entlassung von Matthias Hartmann hat Karin Bergmann das defizitäre Burgtheater in kürzester Zeit wieder auf Schiene gebracht – und zeigt in jeder Hinsicht Profil.
Bild: Harald Hoffmann / Deutsche Grammophon
Der vielseitige Geiger Daniel Hope ist Gastkünstler beim Zürcher Kammerorchester
Das Zürcher Kammerorchester lud Daniel Hope als Artist in Residence für die nächste Saison ein. Die Eröffnung wird im September mit einem reinen Mozart-Programm gefeiert. Für später hat Hope aber auch speziellere Ideen.
Bild: Opernhaus Zürich / T+T Fotografie
Der Tenor Mauro Peter über seinen Umgang mit Druck und Erfolg sowie über seine Position im Fussball
Schwindelerregend schnell ist der junge Luzerner Tenor Mauro Peter in die erste Reihe der lyrischen Tenöre aufgestiegen. 
Ob als Liedsänger, im Konzert oder auf der Bühne. Seit einem Jahr gehört er zum Ensemble der Zürcher Oper, wo er im Dezember 
in der Neuinszenierung von Mozarts «Zauberflöte» als Tamino auftritt. Zuvor noch steht ein konzertanter «Entführungs»-Belmonte mit René Jacobs quer durch Europa – verbunden mit einer CD-Einspielung – auf seinem Reiseplan. Und mit einem Schubert-
Goethe-Programm kehrt er im selben Monat nach Hohenems zur Schubertiade, wo er vor zwei Jahren als Liedsänger seinen 
Durchbruch feierte, zurück. Im Juni, vor seiner ersten «Winterreise», trafen wir Mauro Peter zum Gespräch.
Bilder: Marco Borggreve / Freiburger Barockorchester
Bachs «Brandenburgische Konzerte» mit dem Freiburger Barockorchester
Seit bald 27 Jahren gehört das Freiburger Barockorchester zu den führenden Ensembles der Originalklang-Szene. Ein Gespräch mit den beiden Konzertmeistern Petra Müllejans und Gottfried von der Goltz über künstlerische Wachstumsjahre und die besonderen Eigenheiten eines selbst verwalteten Orchesters.
Bilder: Marco Borggreve
Der Pianist Rudolf Buchbinder spielt Brahms’ Erstes Klavierkonzert im Rahmen der Migros-Kulturprozent-Classics
Wie das Leichte und das Schwere zusammenhängen – ein Versuch, das Phänomen Rudolf Buchbinder zu skizzieren.
Bild: Monika Rittershaus / Harmonia Mundi
Der Tenor Werner Güra singt Haydn auf CD und Monteverdi in Zürich
Werner Güra ist einer der Ausnahmetenöre, die auch ausserhalb der Opernbühne ein künstlerisches Profil entwickeln. 
Anlässlich der Proben zu Monteverdis «Ulisse» traf «Musik & Theater» den Sänger in Zürich zu einem Gespräch über sein eher 
distanziertes Verhältnis zum System Oper und seine tiefe Liebe zu Schubert.