Syndicate content


magazin

Bilder: Mats Bäcker

«Tradition ist auch nicht einfach nur schlecht.»

 

Martin Fröst spielt Mozart mit dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra unter Sakari Oramo
«Tiefe Gefühle brauchen Zeit»
Martin Fröst spielt das epische Konzert von Mozart, ist aber auch bekannt für seine Konzert-Konzepte, in denen er die 
traditionellen Formen aufbricht. Der schwedische Klarinettist ist aber nicht einfach ein Revolutionär, sondern ein kluger und 
differenziert abwägender Interpret, der Werte, wie Tradition oder Bedachtsamkeit durchaus zu schätzen weiss.
Bilder: Theater Basel/Sandra Then
Simon Stone über falsche Opferrollen, Intimität auf der Bühne und darüber, weshalb er keine eigenen Stücke schreibt
Seine Produktionen sind spektakulär, sie überwältigen – und regen intensive Diskussionen an, im Publikum wie bei der Kritik. Keine Frage, Simon Stone ist ein Theaterliebling der Stunde: Alle wollen ihn, alle bedrängen ihn – und alle laden ihn ein. 
Auch das Berliner Theatertreffen, wo im kommenden Mai sein «Hotel Strindberg» gezeigt wird. M&T traf Simon Stone vor der 
Basler Premiere von «Hotel Strindberg» zum Gespräch.
Bilder: Berliner Ensemble/Moritz Haase
Gespielt und dennoch kaum bekannt – der Schauspieler und Dramatiker Tracy Letts
Er wurde mit dem Pulitzer-Preis wie mit dem Tony-Award ausgezeichnet und seine Stücke werden auch auf deutschsprachigen Bühnen rauf und runter gespielt. Dennoch bleibt der US-Dramatiker Tracy Letts nach wie vor eine eher vage wahrgenommene Autorengrösse. Nicht so am Berliner Ensemble, wo seine lebensnahe Dramatik eine geradezu programmatische Rolle spielt. 
Drei seiner Stücke stehen mittlerweile am Schiffbauerdamm auf dem Spielplan.
Bilder: Oper Leipzig/Tom Schulze
Ulf Schirmer über seinen Weg an der Oper Leipzig – bis hin zu einer Wagner-Totale in drei Jahren
Seit 2009 ist Ulf Schirmer Generalmusikdirektor an der Oper Leipzig, zwei Jahre später kam die Verantwortung als Intendant hinzu. Werk für Werk baut er seither ein Repertoire auf, das seine Schwerpunkte bei Richard Strauss und Wagner hat. In dieser wie in 
der nächsten Spielzeit stehen integrale Aufführungen der «Ring»-Tetralogie an. Und 2022 will man gar den kompletten Wagner von den «Feen» bis «Parsifal» stemmen.