Syndicate content


magazin

Vesselina Kasarova über Zwänge des heutigen Opernbetriebs und ihre ungebrochene Freude am Singen
«Was will ich mehr?»
Vesselina Kasarova kann auf eine glanzvolle Karriere zurückblicken, mit allen Grossen des Opern- und Konzertbetriebs hat die Mezzosopranistin zusammengearbeitet, lang ist die Liste ihrer Einspielungen. Beeindruckend umfangreich und vielseitig auch das Repertoire, welches sie auf den grossen Bühnen der Welt verkörperte. Zürich war dabei stets ein besonderer Brennpunkt. Im Januar steht sie mit Wagners «Wesendonk-Liedern» auf dem Podium mehrerer grosser Schweizer Konzertsäle.
Bild: First Hand Films
Die Mezzosopranistin Joyce DiDonato über ihre Filmerfahrungen mit Florence Foster Jenkins
Bild: Samuel Rubio / Grand Théâtre de Genève
Die Genfer Oper in den Zeiten des Umbaus des Grand Théâtre
Die Opéra de Genève spielt diese und nächste Saison während der Renovation ihres Stammhauses im Ausweichquartier «Opéra des Nations». Wir besuchten die Inszenierung von Heinrich Marschners Oper «Der Vampyr» und führen ein Gespräch mit dem Intendanten Tobias Richter über die Situation und die Zukunft seines Hauses.
Bilder: Viviana Cangialosi/Compagnia Finzi Pasca
«Per Te» – die erste Produktion der Compagnia Finzi Pasca im Kulturzentrum Lugano Arte Cultura (LAC)
Das ambitiöse neue Kulturzentrum LAC in Lugano will mit Leben erfüllt werden. Wesentlich dazu beitragen soll – als Ensemble 
in Residence – die internationale Zirkustheatergruppe des Tessiner Regisseurs Daniele Finzi Pasca. Im November brachte die 
Compagnia Finzi Pasca erstmals eine in Lugano produzierte Arbeit zur Uraufführung. Das Stück «Per Te» ist Julie Hamelin Finzi, 
der im Frühling verstorbenen Ehefrau Finzi Pascas, gewidmet.
Bild: Random House
Interview mit Donna Leon zu Florence Foster Jenkins
Bilder: Mats Bäcker
Christian Lindberg über Dresscode, Jazz, Pettersen und mutlose junge Posaunisten
Christian Lindberg ist ein Paradiesvogel unter den grossen Solisten. Allerdings ein vielseitiger. Der schwedische Posaunist setzt ebenso eigenwillige Akzente als Dirigent – zum Beispiel mit einer Gesamtaufnahme der 17 Sinfonien seines Landsmannes Allan Pettterson – und Komponist. Lindberg wurde 2016 als «Artist of the Year» der International Classical Music Awards geehrt. Bei dieser Gala trafen wir ihn in San Sebastián zum Gespräch.
Bilder: Julian Leidig / Deutsche Grammophon
Der Countertenor Franco Fagioli singt Rossini auf CD und in Zürich
Er zählt zu den führenden Countertenören, ein Pionier überdies, wenn es um die Eroberung von Hosenrollen geht. Jetzt hat Franco Fagioli seine erste CD bei der Deutschen Grammophon vorgelegt, mit Arien von Rossini. Der besondere Clou: Die beiden einzigen Kastraten-Rollen, Alceo aus «Il vero omaggio» und Arsace aus «Aureliano in Palmira», sind nicht dabei. Mit diesem mutigen Programm kommt er nun nach Zürich.