Syndicate content


reise

Zum 250. Geburtstag die exklusive M&T-Reise nach Wien

Beethoven bewegt!

Heute wie vor 250 Jahren ist Wien die tonangebende Musikstadt. Jeden Abend hören Tausende Musikbegeisterte klassische Musik live in Staatsoper, Musikverein, Konzerthaus, Theater an der Wien und zahlreichen weiteren Institutionen. Ludwig van Beethoven kam im Alter von 22 Jahren nach Wien und fand hier seinen Schaffensort. Bis heute lebt das reiche musikalische Erbe der Wiener Klassik in der «Welthauptstadt der Musik» mit ungebrochener Vitalität und Vielfalt weiter. Wandeln Sie mit uns auf den Spuren Ludwig van Beethovens, lernen Sie die Orte seiner Triumphe und Verzweiflung kennen, und erleben Sie einen gemütlichen «Beethoven-Heurigen». Musikalische Höhepunkte versprechen Beethovens «Fidelio» im Theater an der Wien und Teodor Currentzis’ Interpretation zweier Beethoven-Sinfonien im Wiener Konzerthaus. Die grosse Frühjahrsausstellung des Leopold Museums zeigt erstmals einen Dialog zwischen Friedensreich Hundertwasser (1928–2000) und Egon Schiele (1890–1918). Wiens geniesserische Gelassenheit lernen Sie bei zahlreichen «Schmankerln» kennen, die wir für Sie ausgewählt haben.
Mittwoch, 25. März bis Sonntag, 29. März 2020

Das Reiseprogramm

Mittwoch, 25. März 2020

Anreise – Servus in Wien! – Opernabend

Individuelle Anreise zum Flughafen Zürich, Treffpunkt am Morgen, Linienflug mitOS 552 (Austrian Airlines) um 10.50 Uhrnach Wien. Nach der Ankunft Begrüssung durch unsere örtliche Reiseleiterin Alexa Brauner. Im Anschluss erste Stadtrundfahrtdurch Wien. 

Die Architektur aus der Donaumonarchie prägt das Erscheinungsbild: Prunkbauten aus dem Barock, dem Historismus und dem Jugendstil reihen sich aneinander. Mittagessen im Gmoakeller, ein echtes Wiener Wirtshaus mit langer Geschichte und prominenter Gästeliste. Check-in im 4*-Hotel Beethoveneingebettet in Kultur & Kulinarik am Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor des Theaters an der Wien, nur wenige Gehminuten von Staatsoper, Musikverein, Museumsquartier und den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und Einkaufsstrassen entfernt. Kleiner Empfang und Einführungin die Operin der Papageno-Lounge. Musikalischer Auftakt im Theater an der Wien mit einer NeuproduktionBeethovens einziger Oper «Fidelio»Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Manfred Honeck, der Schauspieler und zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltzsetzt mit diesem hochkarätig besetzten «Jubiläums-Fidelio» seine dritte Opernregie um.

 

Donnerstag, 26. März 2020

Meisterhaft! Ein Tag mit Beethoven 

Der Tag beginnt mit einem Beethoven-Spaziergang. Im prachtvollen Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften feierte Beethoven einen triumphalen Erfolg mit der Uraufführung seiner 7. Sinfonie, die er selbst dirigierte. Das Beethoven-Denkmal, die Secession mit dem weltberühmten Beethoven-Fries von Gustav Klimt sind weitere Stationen, bevor wir uns in der berühmten Klaviermanufaktur Bösendorfereinweihen lassen in diese besondere Kunst: Jedes der pro Jahr 300 handgefertigten Meisterstücke mit ihrem ganz besonderen Klang ist so individuell wie sein zukünftiger Besitzer... Nachmittags Fahrt nach Heiligenstadt und Besuch des Beethovenmuseums. Die erhalten gebliebene Beethoven-Wohnung wurde 2017 zu einem faszinierenden Museum erweitert; ein moderner interaktiver Ausstellungsparcours führt durch 14 Räume. Im Heurigen Mayer am Pfarrplatzwerden Sie kulinarisch verwöhnt – ein stimmungsvolles Haus, in dem Beethoven kurze Zeit gewohnt und komponiert hat.

 

Freitag, 27. März 2020

Kunst und Kulinarik 

Wien darf sich rühmen, eine der attraktivsten und bestsortierten Museumslandschaften weltweit zu beherbergen. Das Leopoldmuseum beherbergt eine erstklassige Sammlung österreichischer Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts und besitzt eine der umfangreichsten Sammlungen von Werken des Expressionisten Egon Schiele. Besuch der Sonderausstellung HUNDERTWASSER – SCHIELE Imagine Tomorrow.Friedensreich Hundertwasser (1928–2000) prägte als Maler, Gestalter von Lebensräumen und Vorkämpfer der Ökologie-bewegung die Kunst des 20. Jahrhunderts über die Grenzen Österreichs hinaus. Wenig bekannt ist seine lebenslange, intensive Beschäftigung mit der Person und dem Werk Egon Schieles (1890–1918). Heute, 20 Jahre nach Hundertwassers Tod, widmet das Leopold Museum diesen beiden Künstlern eine rund 170 Exponate umfassende angelegte Schau. Anhand hochkarätiger Leihgaben aus österreichischen und internationalen Sammlungen und bisher nicht veröffentlichtem Archivmaterial zeichnet die Ausstellung die künstlerische und geistige Verwandtschaft zweier herausragender österreichischer Künstler des 20. Jahrhunderts nach, die einander nie persönlich kennenlernen konnten.

Nachmittag zur freien Verfügung. Geniessen Sie Wien auf eigene Faust, wir geben gerne besondere Empfehlungen. Der Abend hält eine besondere kulinarische Überraschung bereit: Im Restaurant Ludwig Vanwird eine moderne Interpretation der österreichischen Küche zelebriert, kombiniert mit den Aromen der Welt. Und das im denkmalgeschützten Beethoven-Haus, Genuss pur!

 

Samstag, 28. März 2020

Beethoven bewegt. DIE Ausstellung. 

Mit einem gemütlichen Spaziergang zum Kunsthistorischen Museum beginnt der Tag. 

Und nun freuen Sie sich auf DIE Ausstellung im Jubiläumsjahr: DasKunsthistorischeMuseum Wienpräsentiert eine durchaus ungewöhnliche Hommage an das Musikgenie. Beethovens universelle und einzigartige Rezeption, die epochale Bedeutung seiner Musik, aber auch die Wahrnehmung seiner ikonengleich stilisierten Person lassen eine Unmenge von Anknüpfungspunkten zu; Die Ausstellung zeigt Gemälde von Caspar David Friedrich, Skizzenbücher William Turners, Grafiken von Francisco de Goya, Skulpturen von Auguste Rodin im Dialog mit der Musik und der Person Beethovens und schlägt so eine Brücke bis zur Gegenwart. Beethovens Musik wird nicht nur zu hören, sondern gleichsam zu sehen sein. Im eleganten Museumscafégemeinsames Mittagessen, Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung für individuelle Erkundungen.

 

Sonntag, 29. November 2020

Konzertmatinée – Rückreise

Am letzten Tag erleben Sie einen weiteren musikalischen Höhepunkt: ImKonzerthausdirigiert Teodor Currentzis seinmusicAeterna Orchestrain der 2. und 5. Sinfonie von Beethoven. Currentzis brennt für die Musik und fasziniert mit seiner radikalen künstlerischen Kompromisslosigkeit derzeit wie kaum ein anderer Interpret. Mit einem exklusiven Pausen-Apéround einem stilvollen Mittagessennach dem Konzert im Wotruba-Salon klingt unsere Wien-Reise aus – und hoffentlich noch lange nach. Rückflug mit OS 565 um 17.35 Uhrnach Zürich (Ankunft 19.00 Uhr), individuelle Rückkehr zu Ihrem Wohnort.

 

Änderungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.

Fotos: ©WienTourismus/Paul Bauer/Lois Lammerhuber/Peter Rigaud

Informationen

Fr. 2'495.-
Einzelzimmerzuschlag für 4 Nächte pauschal Fr. 180.-
20 Personen
20. Januar 2020
  • Linienflug mit Austrian Airlines ab/bis Zürich nach Wien inkl. Taxen und Sicherheitsgebühren

  • Bustransfers ab/bis Flughafen zum Hotel in Wien und Fahrten innerhalb der Stadt laut Reiseprogramm

  • 4 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im 4*- Hotel Beethoven 

  • Mahlzeiten (Mittag- bzw. Abendessen) laut Reiseprogramm

  • Gute Eintrittskarten für die beiden musikalischen Veranstaltungen 

  • Qualifizierte örtliche Reiseleitung zu den aufgeführten Programmpunkten

  • Eintritt/ Führung in den genannten Ausstellungen 

  • Quietvox-Audiosystem

  • Anfallende Eintrittsgelder laut Programm

  • Reiseführer Wien und weiteres Informationsmaterial

  • M & T-Reisebegleitung durch Claudia Meuli und M & T-Chefredaktor Andrea Meuli

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • persönliche Ausgaben

  • weitere Mahlzeiten

  • weitere Eintrittsgelder

  • Trinkgelder

Obligatorische Annullationskostenversicherung ist Sache des Reiseteilnehmers.