Syndicate content


magazin

Bilder: Paul Marc Mitchell

Chen Reiss: «Für mich ist es wichtig, dass die Leute überall in der Welt dieses Orchester kennen, und wissen, was es für alle 
Menschen in Israel bedeutet.»

 

Chen Reiss über ihre besondere Liebe zum Israel Philharmonic, zu geistlicher Musik und einem Projekt mit Avi Avital
«Das ist es!»
Der Stern von Chen Reiss leuchtet seit einigen Jahren immer heller. Regelmässig begegnet man der israelischen Sopranistin an der Wiener Staatsoper, an die sie mit einem Residenzvertrag gebunden ist. Ansonsten ist sie eine künstlerische Weltenbummlerin. Die neue Spielzeit bringt ihr Covent-Garden-Debüt in Mozarts «Don Giovanni». Zwei Daten führen sie auch in die die Schweiz. Beim Lucerne Festival singt Chen Reiss das Sopransolo in Mahlers Vierter Sinfonie mit dem Amsterdamer Concertgebouw Orchestra, und in Zürich tritt sie Anfang Oktober zusammen mit Avi Avital in einem ganz besonderen Liedprogramm auf.
Bild: Michael Kessler
Christian Zacharias über Wettbewerbe, das Altern als Pianist und seinen Zugang zu Schumann und Schubert
Als Pianist liess Christian Zacharias schon immer durch ebenso sensibel kluge wie packende Zugriffe auf die gängigen Werke der Literatur aufhorchen. Als Dirigent weitete er seinen Aktionsradius aus. Inzwischen ist noch die Funktion als Jurypräsident des renommierten Clara Haskil Wettbewerbs hinzugekommen. Diesen Sommer ist ihm gleich in allen drei Funktionen zu begegnen.
Bilder: Johs Boe
Der norwegische Cellist Truls Mørk hat lange gezögert, bis er Bachs Suiten einspielte
Er gehört zu den besten, sensibelsten und tiefgründigsten Musikern: Truls Mørk, der Cellist aus Norwegen. Auf der Oktober-Tournee der Migros-Kulturprozent-Classics spielt er das Cellokonzert von Dvorˇák mit der Tschechischen Philharmonie unter Tomáš Netopil.
Bild: Matthias Bamert
Matthias Bamert über Identitäten, kulturelle Verschiedenheiten und das Verhältnis Dirigent-Orchester
Der Schweizer Dirigent Matthias Bamert leitete die Internationalen Musikfestwochen Luzern von 1992–1998. 
Zu seinem 75. Geburtstag kehrt er für ein Konzert zurück nach Luzern und leitet das Asiatische Jugendorchester 
in der ersten Sinfonie von Gustav Mahler.