Syndicate content


oper

Bild: Simon Fowler/Erato/Warner Classics

Elsa Dreisig: «In meinem Leben möchte ich meine Grenzen möglichst weit hinausschieben.»

 

Die Sopranistin Elsa Dreisig erobert Rolle für Rolle – 
mit jugendlicher Frische und abgeklärter Professionalität
«Ich liebe Debüts!»
Elsa Dreisig ist eine moderne junge Frau – und taucht gleichzeitig mit Leidenschaft ein in die unterschiedlichsten Rollen zwischen Klassik und Moderne. Die Sopranistin mit französisch-dänischen Wurzeln war am Zürcher Opernhaus bereits als Musetta zu hören, nun ist sie die tragische Titelheldin in Jules Massenets «Manon». Im Interview spricht sie über ihre unbändige Lust auf Neues, 
die Freude über ihren zweiten ICMA-Award und wie sie sich vor stimmlicher Übermüdung schützt.
Die britische Sopranistin Catherine Foster kommt als Isolde ans Berner Theater
Catherine Foster war die Bayreuther Brünnhilde 2013 bis 2016. Und sie gehört zu den begehrtesten Hochdramatischen in 
der internationalen Opernszene. Im Mai und Juni übernimmt die englische Sopranistin in einer Neuinszenierung von Wagners «Tristan und Isolde» am Theater Bern die Isolde. Nach einer Elektra in Leipzig traf M&T die Sängerin zum Gespräch.
Bild: Nils Klinger
Hulkar Sabirova ist die «Trovatore»-Leonore der diesjährigen St. Galler Festspiele
Leonora aus seinem «Trovatore» gehört zu den anspruchsvollsten Partien, die Verdi dem Sopran zugemutet hat. Lange melodische Bogen unangestrengt zum Blühen zu bringen, fordert er dabei genauso, wie Agilität und dramatische Attacken. Die usbekische Sopranistin Hulkar Sabirova stellt sich bei den diesjährigen St. Galler Festspielen dieser Aufgabe.