Syndicate content


musik

Bilder: A2 Photography

Sophie Pacini: «Mir liegt es am Herzen, das sehr Menschliche in der Musik hörbar zu machen.»

 

Sophie Pacini über das Musizieren bei geschlossenen Konzertsälen, Beethoven im Beethovenjahr und ihren Start in das neue Jahr
Das Menschliche in der Musik hörbar machen
Mit ihren 28 Jahren gehört Sophie Pacini längst zu den bedeutendsten Pianistinnen ihrer Generation. In ihren Interpretationen zeigt sie sich als ebenso ausdrucksstarke wie reflektierte Musikerin. Aber auch ausserhalb der Konzertpodien ist Sophie Pacini eine 
meinungsstarke Persönlichkeit, die Position bezieht, wenn es um Kunst und Musik geht. M&T hat sich mit der Musikerin unterhalten.
Bilder: Frang: Marco Borggreve / Roth: Julien Mignot
François-Xavier Roth und Vilde Frang bei den Migros-Kulturprozent-Classics
Mit seinem Orchester «Les Siècles» ist François-Xavier Roth in neue Bereiche der Originalklang-Welt vorgestossen. Nicht weniger Präsenz entfaltet er mit traditionell aufgestellten Klangkörpern, etwa wenn er mit seinem Gürzenich-Orchester Mahler interpretiert. Im Januar kommt er erneut in die Schweiz, diesmal wieder mit seinem eigenen Originalklang-Orchester «Les Siècles» und spielt zusammen mit der norwegischen Geigerin Vilde Frang unter anderem das Violinkonzert von Schumann.