Syndicate content


musik

Bilder: Igor Cat

«In allen Stilen und Epochen gelten für mich dieselben Regeln des Phrasierens, des Atmens, des Singens.»

 

Der 40-jährige Dirigent Pablo Heras-Casado im Gespräch
«Ich mag keine Etiketten»
Die Welt der klassischen Musik lebt auch heute noch grösstenteils auf verschiedenen Kontinenten. Da gibt es die Spezialisten für Alte Musik und solche für Neue Musik, wobei die Grossschreibung schon Distinktionsmerkmal ist. Dazwischen setzen sich Dirigenten mit dem klassisch-romantischen Repertoire in Szene oder widmen sich aus dem Orchestergraben ganz der Oper. Pablo Heras-Casado hält solche Unterscheidungen für uninteressant. Der spanische Dirigent denkt Musik von der Wurzel her und bis in die äusseren Äste der Moderne.
Bild: Susanne Diesner
John Eliot Gardiner dirigiert Verdis Messa da Requiem bei den Migros-Kulturprozent-Classics
Als John Eliot Gardiner 1992 Verdis Messa da Requiem auf die Scheibe bannte, war die Originalklang-Bewegung noch weit davon entfernt,…
Seit 125 Jahren organisiert die Société de Musique klassische Konzerte in La Chaux-de-Fonds
La Chaux-de-Fonds hat nicht nur einen für seine Akustik berühmten Konzertsaal, sondern auch eine der traditionsreichsten Musikgesellschaften der Schweiz. Seit 1893 veranstaltet sie im Uhrenstädtchen kontinuierlich Konzerte und konnte in der Saison 2017/2018 ihren 125. Geburtstag feiern.