Syndicate content


festival

«Wenn ein ‚Trovatore‘ klingt wie Puccini, dann hat man wirklich etwas falsch gemacht.»

 

Michael Balke: Warum eine absurde Geschichte derart erfolgreich sein kann
«Leise spielen 
ist keine Strafe»
Michael Balke, Ständiger Gastdirigent am Theater St. Gallen, wird im Juni die Festspiel-Produktion auf dem Klosterplatz 
dirigieren: Verdis «Trovatore» steht diesmal auf dem Programm. Über seine Sicht auf dieses Stück, auf Verdi, aber auch über 
vieles andere spricht der deutsche Dirigent im M&T-Interview.
Die St. Galler Festspiele spielen Verdis «Il Trovatore» im Klosterhof
Halb oder ganz vergessene Opernraritäten zu neuem Bühnenleben zu erwecken – das haben sich die St. Galler Festspiele auf ihre programmatische Fahne geschrieben. Dieses Jahr weichen sie mit Verdis «Il Trovatore» für einmal in bekanntere Gefilde aus. 
Der spektakuläre Spielort vor der barocken Kathedrale bleibt als besondere Herausforderung. M&T begleitet die Festspiele auch 2019, mit zwei umfangreichen Strecken zu den Schwerpunkten des diesjährigen Programms.
Michael Balke: Warum eine absurde Geschichte derart erfolgreich sein kann
Michael Balke, Ständiger Gastdirigent am Theater St. Gallen, wird im Juni die Festspiel-Produktion auf dem Klosterplatz 
dirigieren: Verdis «Trovatore» steht diesmal auf dem Programm. Über seine Sicht auf dieses Stück, auf Verdi, aber auch über 
vieles andere spricht der deutsche Dirigent im M&T-Interview.