Syndicate content


festival

Bild: Fabienne Bühler

Marie- Claude Chappuis schöpft Energie in «ihrer» Fribourger Landschaft.

 

Die Mezzosopranistin Marie-Claude Chappuis und ihr «Festival du Lied» trotzen dem Coronavirus
«Dann bin ich glücklich!»
Inmitten von Absagen und Resignation stemmte sich Marie-Claude Chappuis dagegen. Die Fribourger Mezzosopranistin suchte 
nach Möglichkeiten, ihr traditionsreiches, kleines, aber stets hochkarätiges «Festival du Lied» für diesen Sommer zu retten. 
Sie fand die Idee: ein Drive-in-Festival im idyllischen Charmey. Zusammen mit einigen ihrer Künstlerfreundinnen und -freunde. 
Und mit einem vielfarbigen Programm.
Bild: Origen
Das Origen Festival im Corona-Sommer – und mit längerfristigen Perspektiven
Eigentlich sollte diesen Sommer im roten Theaterturm auf dem Julierpass ein Schlussfeuerwerk tänzerischer Inspiration in Szene gesetzt werden. Denn das spektakuläre Bauwerk in archaischer Bergwelt war von Anfang an als temporäre Spielstätte des Bündner Kulturfestivals Origen gedacht. Doch noch bevor das Coronavirus den Festivalsommer 2020 auch von Origen durcheinander-
brachte und infrage stellte, reichte das Festival eine Verlängerung für den Turm um drei Jahre ein. Ob diese gewährt wird, 
ist derzeit hängig. Fest steht, dass Origen sein geplantes Sommerprogramm letztlich nun doch beinahe ohne Abstriche spielen wird. Allerdings vornehmlich in Riom – die Tanzproduktionen in der Burg, die Konzerte in einer kurzfristig umgebauten Scheune und 
die Commedia im Garten der Villa Carisch. Der Julierturm macht derweil Pause.