Syndicate content


magazin

Bild: Drama/Iko Freese

Den Namen «Minetti» kannte man – und hatte man zu kennen: Bernhard Minetti in «Ozeanflug», 1998 am Berliner Ensemble.

 

Das Theater verliert sein Gesicht
Einige Gedanken über das Aussterben des Schauspielers
Bilder: Tashko Tasheff
ICMA-Preisträgerin: Die französisch-armenische Geigerin Chouchane Siranossian
Ihre Wurzeln reichen nach Armenien, in Frankreich ist sie aufgewachsen, in Zürich bei Zakhar Bron erhielt sie ihr Solistendiplom. Chouchane Siranossian wurde Konzertmeisterin in St. Gallen – und war unzufrieden. Erst bei Reinhard Goebel fand sie ihre wahre Berufung in der Beschäftigung mit den historischen Spielweisen und dem Erforschen alter Musik. Die grossen romantischen Violinkonzerte oder die zeitgenössische Musik hat sie deswegen aber nicht auf die Seite geschoben.
Auf Schweiz-Tournee: Antonio Pappano und das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Er ist ein begehrter Operndirigent. Kein Zufall daher, dass Antonio Pappano seit vielen Jahren musikalisch die Geschicke des königlichen Opernhauses Covent Garden in London leitet. Genauso erfolgreich mehrt und pflegt er ebenfalls seit geraumer Zeit internationales Ansehen und Ruhm des italienischen Vorzeige-Sinfonieorchesters, des Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia. Im Mai bereist das erfolgreiche Gespann für fünf Konzerte die Schweiz, im Rahmen der Migros-Kulturprozent-Classics sowie zusätzlich als Gast bei Lugano Musica im neuen Kulturzentrum LAC.
Bild: Jannette Kneisel
Die Schweizer Cellistin Chiara Enderle hat den Karrierestart geschafft
Als Tochter des Primgeigers und der Bratschistin des Carmina Quartetts wuchs Chiara Enderle mit klassischer Musik auf. Sie wählte das Cello und startete erfolgreich in eine Solistenkarriere. Mit Lionel Bringuier und dem Orchester tourt sie durch die Schweiz, 
diesen Sommer debütiert sie beim Lucerne Festival und hat gerade eine spannende CD mit Musik von Ernest Bloch aufgenommen.
Bild: Detlev Schneider
Die Pfingstkonzerte in der Kartause Ittingen werden dieses Jahr von Isabelle Faust geleitet
Die deutsche Geigerin Isabelle Faust ist dieses Jahr Kuratorin bei den Ittinger Pfingstkonzerten. Bachs «Brandenburgische Konzerte» stellt sie ins Zentrum ihres Programms, darum herum arrangiert sie Höhepunkte des romantischen Kammermusik und ein Schaufenster für den französischen Komponisten Oscar Strasnoy.