Syndicate content


vorschau

Theater ohne Gesicht

 

Vorschau

Theater ohne Gesicht

Meike Matthes schreibt seit vielen Jahren für M&T über das Theater aus Berlin. Ihre kritische Analyse und ihre Gedanken, weshalb das Theater unserer Tage sein Gesicht verloren hat, lesen Sie in der nächsten Ausgabe.

 

Zaubersee

Seit einigen Jahren sucht das Festival «Zaubersee» in und um Luzern das vielfältige russische Kulturerbe in der Schweiz in Erinnerung zu bringen und neu zu beleben – insbesondere in Beziehung zu den Schweizer Seen. Auch dieses Jahr verspricht ein thematisch kluges, beziehungsreiches Programm interessante Einsichten und Erlebnisse.

 

Pavel Haas Quartet

2002 schlossen sich vier tschechische Musiker zum Quartett zusammen, dessen Name die Erinnerung an den 1944 in Auschwitz umgebrachten Komponisten wach halten sollte. Seither gehört das Pavel Haas Quartet im Konzert wie mit seinen Aufnahmen zu den interessantesten Kammermusikensembles. Im Juni tritt das Quartett bei den Thuner Schlosskonzerten auf. Ein Porträt.

 

Chiara Enderle

«Ein wahrhaft beeindruckendes Talent» nannte die Streicher-Fachzeitschrift «The Strad» die junge Schweizer Cellistin. Kein Wunder: Ihre Eltern sind Matthias Enderle und Wendy Champney vom Carmina Quartett. Ende Mai spielt Chiara Dvoráks «Waldesruh» auf der Migros-Kulturprozent-Classics-Tournee und im Sommer debütiert sie beim Lucerne Festival.

Ausgabe: 03 - 2017